Aktuelles

Beginne

Die Kreditinitiative ist eine Aktion, die im Kleinsten entstanden ist. Von ein, zwei oder drei ausgehend ist sie von Mensch zu Mensch gewandert, wurde von jedem neu begutachtet, geprüft und mit neuen Aspekten versehen. So wuchs sie heran und immer mehr Menschen wurde klar: ihr Inhalt ist so groß wie die ganze Welt.

Denn nichts geringeres ist ihr Ziel als die Befreiung der menschlichen Arbeit - für alle! Die Würde des Menschen beinhaltet diese Freiheit in der Gestaltung. Sie kann ermöglicht werden durch das Geld – das Geld neu gedacht und neu gestaltet, nicht mehr als Tauschmittel, sondern als Recht auf gemeinsame unternehmerische Initiative und ein Einkommen, das diese Initiative ermöglicht.

Das Geld wird hier als ein Rechtsmittel, als eine Qualität des Rechts gedacht. Und für das Recht ist die Demokratie zuständig. Deshalb war von Anfang an klar, dass die Wege der Kreditinitiative demokratische sind. Bestehende direktdemokratische Gestaltungsmittel können genutzt werden, um das neue Recht auf Kredit immer mehr zu verwirklichen.

So entstanden die beiden ersten Projekte der Kreditinitiative:

Ab 2015 das umfassendere Projekt, eine Europäische Bürgerinitiative (EBI), bei der eine Million Unterschriften zusammenkommen müssen, im Laufe der Jahre kontinuierlich vorzubereiten.
Siehe www.creditinitiative.eu

Und ab 2018 das Projekt, zunächst einmal in Deutschland eine Bundestags-Onlinepetition mit 50.000 Unterzeichnern zu schaffen und eine öffentliche Anhörung im Bundestag zu bekommen. Siehe www.kreditinitiative.de

Hier aus den ersten Anfängen der Kreditinitiative (August 2015) die Intiatoren Gerhard Schuster und Daniel Schily im Gespräch.